Coburger Fuchsschaf


Das Coburger Fuchsschaf ist eine anspruchslose und widerstandsfähige alte Landschafrasse, die früher besonders in kargen Mittelgebirgslandschaften weit verbreitet war. Die Besonderheit dieser Schafrasse ist ihre Farbe. Bei der Geburt haben die Lämmer eine rotbraune Farbe, die im Laufe der Zeit aber immer mehr aufhellt. Aber auch die erwachsenen Tiere haben noch einen leicht rötlichen Schimmer, am Kopf und an den Beinen bleibt die rotbraune Färbung erhalten. Viele Tiere haben auch einen Aalstrich. Zuchtziel ist ein mittelgroßes Schaf mit schmalem Kopf, mit leicht hängenden Ohren und ohne Hörner. Seit 1966 ist die Rasse als Landschafrasse vom DLG anerkannt.

 

Coburger Fuchsschafe sind widerstandsfähig, genügsam und pferchfähig und eignen sich besonders zur Koppel- und Hütehaltung. Leider steht diese Landschafrasse aber nichts desto Trotz auf der Roten Liste.